Richtiges Timing zwischen Frühbucherrabatt und Spätsaison

Der Hochzeitstermin ist eine der schwersten Entscheidungen, es gibt so viel zu berücksichtigen. Manche Paare wünschen sich ein leicht zu merkendes und „magisch“ erscheinendes Datum wie den 03.03. oder 10.10. Andere möchten unbedingt im Frühjahr oder an einem sehr persönlichen Glückstag  heiraten. Über individuelle Wünsche kann ich mich hier nicht äußern. Ich kann Ihnen jedoch sagen, was Sie bei der Terminplanung auf Mallorca beachten sollten.

Schauen Sie auf die Jahreszeiten

Zunächst stellt sich die Frage, welche Jahreszeit geeignet ist. Wer wünscht sich schon eine Hochzeit, die in den Regen fällt? Daher bieten sich die Monate Juni bis August an, in denen die Niederschlagsmenge durchschnittlich unter 10mm/qm liegt. Gleichzeitig steigen die Temperaturen auf über 30 Grad. Für Make-up und schwarze Anzüge ist das schon eine Herausforderung! Sommerlich warm nach deutschen Maßstäben ist es auf Mallorca von Mai bis Oktober. Auf der anderen Seite gibt es statistisch zwischen Oktober und März mehr Regen- als Sonnentage, daher kann der Oktober schon ungemütlich werden. Bereits im September kann zudem »La Gota Fria« (der kalte Tropfen) mit heftigen Regengüssen dem Sommer ein jähes Ende bereiten.

Wenn Sie nicht gerade auf einer edlen weißen Finca mit eigenem Pool feiern, möchten Sie vielleicht lieber die Natur genießen und die Hochzeit mit idyllischen Flitterwochen verbinden. Am prächtigsten offenbart sich die Schönheit der mallorquinischen Natur im Frühjahr, das Mitte Februar bis Anfang März mit der malerischen Mandelblüte beginnt. Die zartrosa bis weiße Blütenpracht breitet sich von der Ostküste beginnend über die ganze Insel aus, bis sieben Millionen Bäume die Landschaft in ein prächtiges Blütenmeer verwandeln. Für Romantiker, die sich fernab vom sommerlichen Trubel vor einer idyllischen Kulisse trauen möchten, ist diese Zeit die erste Wahl.

Im Sommer kommen Party-, Wassersport- und Sonnenfreunde eher auf ihre Kosten. Allerdings sieht man nur in höheren Lagen, in Nadelwäldern und auf Golfplätzen etwas Grün. Die großen Frühjahrsblüten sind schon vorbei. Ich denke, die Monate November bis Januar sind am unattraktivsten. Jedoch sinken die Temperaturen auch hier im Schnitt nicht unter frühlingshafte 18 Grad, abgesehen von den Hochlagen, in denen Sie mit etwas Glück durchaus weiße Weihnachten verbringen können.

Sparen Sie Geld in der Nebensaison

Die hohe Attraktivität der Sommermonate hat auch ihre Schattenseiten: Unterkünfte und Flüge sind wesentlich teurer, und auf Hochzeitsfotos schmuggeln sich leicht bekleidete Touristen in den Hintergrund. Einsame Plätze findet man im Sommer eben selten. Wenn Sie Reisekosten sparen möchten und lieber in Abgeschiedenheit bleiben möchten, empfehle ich einen Termin in der Nebensaison.

Bedenken Sie bei der Planung ebenfalls, dass auch Ihre Gäste Zeit und Geld aufbringen müssen. Können sich wirklich alle die Hauptsaison leisten? Oder ist unter den Gästen jemand, der berufsbedingt, etwa als Lehrer, nur in den Ferien seines Bundeslandes frei bekommt?

Beginnen Sie Ihre Planung daher frühzeitig. Ihre Hochzeitsgäste müssen rechtzeitig eingeweiht werden. Außerdem sind die schönsten Unterkünfte, Locations und Dienstleister schnell ausgebucht.

p

Der besondere Tipp!

Beachten Sie die gesetzlichen mallorquinischen Feiertage:

  • 01. Januar Neujahr — Año nuevo — Cap d`Any
  • 06. Januar Heilige Drei Könige (bzw. Beschneidungsfest)
  • 01. März — Dia de Baleares — Dia de les Illes Balears
  • 19. März Josephstag— San José
  • 01. Mai Tag der Arbeit — Dia del Trabajo — Festa del Treball
  • 24. Juni Namenstag des Königs — San Juan
  • 29. Juni Peter u. Paul — San Pedro y San Pablo
  • 25. Juli — St. Jaime
  • 15. August — Mariä Himmelfahrt — L´Assumpció
  • 12. Oktober Entdeckung Amerikas — Dia de la Hispanidad — Festa Nacional
  • 01. November Allerheiligen — Todos los Santos — Tots Sants
  • 06. Dezember — Tag der Verfassung
  • 08. Dezember Mariä Empfängnis — Immaculdada Concepción
  • 25. Dezember Weihnachten — Navidad — Nadal

Im katholischen Spanien werden Fastenzeit und Passion (Karwoche und Ostern) sehr ernst genommen. Zusätzlich ehren die einzelnen Gemeinden den Namenstag ihres persönlichen Schutzpatrons oder feiern andere regionale Festtage wie Schlacht- oder Weinfeste. So findet Ende Juli oder Anfang August der 40 Kilometer lange Fußmarsch zum Kloster Lluc statt, an dem bisweilen über 45.000 Pilger teilnehmen. Die Festivitäten können sehr prunkvoll und ausladend sein. Versuchen Sie entweder, diese Tage zu vermeiden oder aber — wenn Sie es folkloristisch mögen — Ihre Hochzeit mit einem Fest zu verbinden!

Eine Übersicht der Feiertage finden Sie hier:
www.mallorca.com/deutsch/feiertage.htm

Oder mit aktuellem Datum hier:
www.teleweb-mallorca.com/feiertage.html